Service Order: Hosting & E-Mail-Produkte




Dieser Service Order ("SO") ist integraler und wesentlicher Bestandteil der veröffentlichten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Dienstleistungen der Swizzonic AG. (https://swizzonic.ch/allgemeinegeschaeftsbedingungen) ("AGB"). Die AGB und dieser SO enthalten die Bedingungen für die Bereitstellung von Webhosting- und E-Mail-Dienstleistungen durch Swizzonic für den Kunden. Grossgeschriebene Begriffe, die in diesem SO verwendet werden, haben die gleiche Bedeutung wie in den AGB definiert. Das auf der Website von Swizzonic (https://www. Swizzonic.ch) online veröffentlichte kommerzielle Angebot des Produktbündels SWIZZfree Hosting, SWIZZbudget Hosting, SWIZZbusiness Hosting und SWIZZpremium Hosting auf der Basis von cPanel Hosting & Email Dienstleistungen ("Angebot") bildet einen integrierenden Bestandteil der vorliegenden Bedingungen.



1 - Beschreibung der Dienstleistungen Die Dienstleistung wird vom Kunden nach dem Kauf durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche in der Systemsteuerung aktiviert und besteht darin, dass Swizzonic dem Kunden einen Speicherplatz auf der Festplatte ihres eigenen Servers zur Verfügung stellt, der für den Austausch von Webinhalten über httpund/oder https-Protokolle und die Pflege seiner E-Mails bestimmt ist. Die technischen Daten und Einzelheiten der Dienstleistung können auf der Website von Swizzonic eingesehen werden. Swizzonic stellt dem Kunden keine physischen Geräte direkt zur Verfügung. Die Swizzonic-Server, auf denen die Dienstleistung bereitgestellt wird, befinden sich in der Swizzonic-Serverfarm in Zürich (CH). Die Dienstleistung wird in Form von verschiedenen Lösungen angeboten, die jeweils durch spezifische technische Merkmale definiert sind. Die möglichen Lösungen werden auf der Swizzonic-Website unter Angabe der technischen Unterschiede und des entsprechenden wirtschaftlichen Angebots aktuell veröffentlicht. Swizzonic behält sich das Recht vor, während der Vertragslaufzeit Sonderangebote anzubieten, die auf der Website hervorgehoben und beworben werden. In diesem Fall sind die darin festgelegten Bedingungen zu beachten, insbesondere hinsichtlich der Einhaltung von Speicherplatz- und Verkehrsgrenzen.



2 - Bedingungen für die Nutzung der Dienstleistung Der Kunde verpflichtet sich, die Dienstleistung in Übereinstimmung mit den AGB, mit dieser SO und mit allen anwendbaren Vorschriften, einschliesslich der behördlichen, zu nutzen.


2.1 - Assoziierung mit einem Domänennamen Die Dienstleistung wird von Swizzonic in Verbindung mit Domainnamen bereitgestellt, die zum Zeitpunkt der Aktivierung der Dienstleistung: bei Swizzonic als sponsernder Registrierstelle sind; im selben Kontrollpanel verwaltet werden, in dem die Dienstleistung aktiviert wird, und Swizzonic DNS verwenden; bei Swizzonic als Sponsoring Registrar und Eigentümer sind; von Swizzonic für den Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden, um die Dienstleistung auch ohne einen registrierten Domainnamen zu testen; von Drittanbietern verwaltet werden, die Swizzonic DNS nicht verwenden.

2.1.1 - Dienstleistung für von Swizzonic verwaltete Domänennamen Im Falle von Domainnamen, die von Swizzonic als Sponsoring Registrar verwaltet werden, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass, wenn der Kunde während der Laufzeit dieses Vertrags den betreffenden Domainnamen nicht verlängert oder zu einem anderen Drittanbieter überträgt oder beschliesst, das mit dem Domainnamen verbundene DNS von dem DNS von Swizzonic zu dem von Drittanbietern zu ändern, je nach dem erworbenen Produkt, die Dienstleistung beendet werden kann und alle Daten auf dem Speicherplatz, die mit der Dienstleistung zur Verfügung gestellt wurden, gelöscht werden können, ohne dass Swizzonic für die Aufrechterhaltung und/oder Speicherung dieser Daten verantwortlich ist. Es liegt daher in der Verantwortung des Kunden, die Daten auf einem anderen Medium zu speichern, bevor er den Domainnamen überträgt, nicht verlängert oder das DNS zu einem Drittanbieter wechselt.

2.1.2 - Dienstleistung für Domainnamen, die von Drittanbietern verwaltet werden Im Falle von Domainnamen, die von Drittanbietern verwaltet werden und daher nicht von Swizzonic verwaltet werden, muss der Kunde die erworbene Dienstleistung mit dem Domainnamen verknüpfen, dessen Inhaber er bei einem Drittanbieter ist. Es liegt dann in der Verantwortung des Kunden, die entsprechenden Konfigurationen zu implementieren und zu überprüfen, um die Domain richtig auf die von Swizzonic verwalteten Hosting- und E-Mail-Dienstleistungen auszurichten. Der Kunde kann den Domainnamen auch jederzeit zu Swizzonic übertragen, die damit zum Sponsoring Registrar wird. Dieser Vorgang muss notwendigerweise vom Kunden über das Kontrollpanel durchgeführt werden, in dem die mit dem Domainnamen verbundene Dienstleistung verwaltet wird. Wird der Antrag auf Übertragung hingegen von einem anderen Kontrollpanel aus gestellt als dem, in dem die Dienstleistung verwaltet wird, wird der Übertragungsauftrag regelmässig von Swizzonic bearbeitet. Wenn die Übertragung genehmigt wird, ist die in einem anderen Kontrollpanel aktivierte und mit diesem Domainnamen verbundene Dienstleistung nicht mehr verfügbar und wird daher ohne Vorankündigung deaktiviert. Die bis zu diesem Zeitpunkt eingegebenen Daten werden automatisch gelöscht, wodurch Swizzonic von jeglicher Haftung befreit wird, unbeschadet des Anspruchs von Swizzonic auf Rückzahlung des vollen Entgelts für die Dienstleistung.


2.2 - Nutzung von Ressourcen im Zusammenhang mit der Dienstleistung Alle Daten und Inhalte des Webspace und der Datenbanken, die im Rahmen der Dienstleistung zur Verfügung gestellt werden, sind und bleiben das ausschliessliche Eigentum des Kunden. Der Kunde übernimmt folglich jegliche Verantwortung für diese Daten und deren Inhalt. Jede Operation, die auf dem Webspace oder den Datenbanken, die mit der Dienstleistung verbunden sind, durchgeführt wird, unterliegt der ausschliesslichen Verantwortung des Kunden. Im Falle eines Kaufs im Namen eines Dritten ist der Kunde für die Daten verantwortlich, die im Namen des Dritten in den durch die Dienstleistung gewährten Webspace eingegeben werden. Swizzonic behält sich vor, die Dienstleistung sofort einzustellen, wenn sie nach eigenem Ermessen oder nach einer Meldung eines Dritten auf der Grundlage der Elemente, die durch die vom Kunden in den Webspace oder die Datenbanken eingegebenen Inhalte erworben wurden oder erworben werden können, der Ansicht ist, dass Aktivitäten durchgeführt werden, die gegen das Gesetz, zwingende Vorschriften, die guten Sitten, diesen SO und/oder die AGB verstossen. In diesem Fall ist der Kunde nach einer Meldung durch Swizzonic verpflichtet, die Ursachen der Beanstandung zu beseitigen oder geeignete Unterlagen vorzulegen, die die vollständige Einhaltung der geltenden Vorschriften für die von ihm ausgeübte Tätigkeit belegen. Wenn die Dienstleistung im Namen eines Dritten erworben wird, behält sich Swizzonic vor, sich direkt an den Dritten zu wenden. Wird nicht unverzüglich reagiert, ist Swizzonic berechtigt, die Erbringung der Dienstleistung, der die Ursache für die rechtswidrige und/oder unbefugte Tätigkeit war, einzustellen, unbeschadet des Rechts auf vollständige Zahlung des Entgelts und des Rechts von Swizzonic, auf vollständigen Ersatz des entstandenen Schadens zu klagen.

2.2.1 - Speicherplatz und Inhalt Die in dem online auf der Swizzonic-Website veröffentlichten Angebot angegebene Speicherplatzgrenze darf vom Kunden nicht überschritten werden. Erreicht der Kunde diese Grenze, setzt Swizzonic die Eigenschaften der Dienstleistung aus, die zum weiteren Wachstum der darin enthaltenen Daten beitragen, z. B. Schreiben in Datenbanken, Empfangen von E-Mails, eingehende Übertragungen per FTP, bis der Kunde die Grösse des belegten Speicherplatzes innerhalb der vertraglich festgelegten Grenzen anpasst oder eine bessere Lösung der Dienstleistung mit entsprechender Anpassung der technischen Plattform erwirbt. Fehlt eine solche Anpassung kann Swizzonic nicht für Fehlfunktionen der Website verantwortlich gemacht werden. Um die Stabilität der Plattform zu gewährleisten und zu verhindern, dass sich die Festplatte der Plattform unkontrolliert füllt, kann Swizzonic zum Zeitpunkt der Aktivierung nach eigenem Ermessen eine vorübergehende Begrenzung (50 GB) des Kunden-Speicherplatzes festlegen. Sollte der Kunde mehr Speicherplatz benötigen, kann er diesen vor Erreichen der Begrenzung beantragen, um zu vermeiden, dass er keine neuen Dateien mehr hinzufügen kann, und zwar kostenlos über den technischen Support, der den verfügbaren Speicherplatz so schnell wie möglich erweitern wird. Der mit der Dienstleistung verbundene Speicherplatz darf nur für die Speicherung von Inhalten verwendet werden, die über die mit der Dienstleistung verbundene Website genutzt werden können, und/oder für Dateien/Bibliotheken, die direkt von den Webseiten verwendet werden, und/oder für den Empfang und Versand von E-Mails. Nicht als gültig im Sinne dieser SO gelten die Nutzung von Speicherplatz zum Zwecke der Datensicherung, File-Sharing über http/https/ftp oder jede andere Form der Speicherung von Daten, die nicht über die mit der Dienstleistung verbundene Website mit entsprechenden Links http oder https bereitgestellt werden. Nicht als konform mit diesem SO gelten beispielsweise, aber nicht ausschliesslich, die folgenden Aktivitäten:
- automatische Erzeugung und Archivierung von Webcam-Bildern;
- Archive von Videos oder Fotos, die nicht über eine geeignete Foto-/Videogalerie-Software veröffentlicht werden;
- Sicherungskopien Ihrer eigenen Computerinhalte;
- Backups Ihrer eigenen Website oder anderer Inhalte;
- Sicherungen Ihrer eigenen Datenbanken (mit Ausnahme derer, die von Swizzonic erstellt wurden);
- die Verwendung von CMS-Plugins (WordPress, Joomla, usw.), die automatisch ein Backup lokal speichern.
- Backups von Backups. Es ist nicht erlaubt, Dateien mit einer Grösse von 100 MB oder mehr hoch
- oder herunterzuladen. Daher könnte die Übertragung von Dateien, die die genannten Abmessungen erreichen oder überschreiten, beim Hoch- oder Herunterladen auf technischer Ebene verhindert werden.
Andere Beispiele für Material, das auf dem mit der Dienstleistung verbundenen Speicherplatz nicht erlaubt ist:
- IRC-Skripte;
- Pädo-pornografisches Material;
- Audio/Video-Streaming;
- Proxy-Skripte/Anonymisierer ;
- Raubkopierte Software/Warez;
- Seiten mit Links zu raubkopiertem Material/Warez;
- Seiten, die ausschliesslich Listen von Dateien zum Herunterladen enthalten;
- IP-Scanner;
- Bruteforce-Skripte;
- Mailbombing/Spam-Skripte;
- Dateidumps oder Mirror-Skripte;
- Websites, die illegale Aktivitäten fördern;
- Betrügerische/Phishing-Seiten;
- Skripte für den Versand unkontrollierter E-Mails;
- Blogs oder Foren, in denen es möglich ist, Kommentare ohne Moderation und/oder ohne Überprüfung, ob die Person, die einen Kommentar veröffentlicht, wirklich eine Person und nicht ein Skript ist (z. B. CAPTCHA), zu veröffentlichen;
- Urheberrechtlich geschütztes Material, für das der Kunde keine Veröffentlichungsrechte besitzt
- Ausführbare Dateien (z.B. .EXE);
- Image-Dateien von Archiven (z.B. ISO).
Verstösst der Kunde gegen diese Verpflichtungen, behält sich Swizzonic vor, die Dienstleistung und den Vertrag auf Basis des Verschuldens des Kunden zu kündigen. Der Kunde ist verpflichtet, die technischen Anweisungen von Swizzonic zu befolgen, wenn der Kunde Programme oder Anwendungen falsch in seinen Speicherplatz eingegeben hat. Für den Fall, dass der Kunde die vorgenannten Anweisungen nicht befolgen will oder die vorgenannte Speicherplatzbegrenzung überschritten wird, behält sich Swizzonic vor, diesen Vertrag zu kündigen, ohne Haftung gegenüber dem Kunden. Die Dateien, die Software und die Inhalte des Kunden-Speicherplatzes liegen in der Verantwortung des Kunden. Wenn diese von sich aus, aufgrund mangelnder Aktualisierung oder von Fehlern beim Schreiben des Codes die Anfälligkeit des Systems so beeinträchtigen, dass sie den Zugang von Eindringlingen ermöglichen und/oder vom Kunden oder von ihm autorisierten oder nicht autorisierten Dritten ausgenutzt werden, um die von der Plattform angebotenen Dienstleistungen indirekt zu schädigen, kann Swizzonic eingreifen und die Dienstleistung aussetzen, bis der Kunde die normalen Sicherheitsbedingungen wiederherstellt. Die Sicherheit des Zugangs und der Benutzer liegt in der Verantwortung des Kunden. Der Kunde verpflichtet sich, Zugänge wie FTP-Benutzer, MySQL oder andere Datenbanken, die Authentifizierung für CMS, Webmail usw. so geheim und sicher wie möglich zu halten, indem er die besten Praktiken anwendet, die diese Sicherheit gewährleisten, wie die Wahl ausreichend komplexer Passwörter, die Verwendung des PasswortvorschlagsTools, die regelmässige Änderung dieser Passwörter, die Änderung dieser Passwörter im Falle einer vermuteten, angeblichen oder nachgewiesenen Kompromittierung, die Aktualisierung des Codes der installierten Software und des CMS, die Überprüfung der Sicherheit von Vorlagen, Plugins und Software vor ihrer Installation auf dem Speicherplatz des Hosting & Email Dienstleistung. Swizzonic haftet nicht für Datenverluste, Kompromittierungen, Missbrauch oder Schäden, die auf ein unzureichendes Sicherheitsniveau seitens des Kunden zurückzuführen sind. Die Server, auf denen die Hosting & E-Mail-Plätze der Kunden gehostet werden, befinden sich im Rechenzentrum in Zürich, CH. Swizzonic ist für die Synchronisierung der Server-Uhren und deren Überwachung verantwortlich; dem Kunden wird somit die Einheitlichkeit der in jedem Vorgang und Protokoll aufgezeichneten Zeiten garantiert. Der Kunde kann keine Änderungen an dieser Synchronisation oder einen Wechsel der Zeitzonen verlangen.

2.2.2 - Datenbankraum Die in dem online auf der Swizzonic-Website veröffentlichten Angebot angegebene Speicherplatzgrenze für die Datenbank bezieht sich auf die Grösse der einzelnen Datenbank und kann vom Kunden nicht überschritten werden. Wird diese Grenze überschritten, sperrt Swizzonic den Zugang zu dieser Datenbank von der Plattform, die die Dienstleistung bereitstellt, bis der Kunde entweder den belegten Speicherplatz innerhalb der vertraglich festgelegten Grenzen anpasst oder eine bessere Lösung der Dienstleistung mit entsprechender Anpassung der technischen Plattform erwirbt. Fehlt eine solche Anpassung kann Swizzonic nicht für Fehlfunktionen der Website verantwortlich gemacht werden, die sich aus der Sperrung des Zugriffs auf die Datenbank ergeben, die die zulässige Höchstgrenze überschritten hat.

2.2.3 - http, https, ftp und E-Mail-Verkehr Die Dienstleistung hat ein im Angebot festgelegtes Verkehrslimit. Das auf dem Produktblatt angegebene Datenverkehrslimit ist die Summe des Datenverkehrs der http-, https-, ftp- und E-Mail-Dienstleistungen. Bitte beachten Sie, dass im Falle eines Upgrades oder Downgrades mit dem Kauf einer anderen Lösung der Dienstleistung, das Verkehrslimit dasjenige ist, das in der anderen gekauften Lösung vorgesehen ist und nicht die Summe der beiden Lösungen. Überschreitet der Kunde dieses Limit, setzt Swizzonic die Dienstleistung bis zum ersten Tag des Folgemonats aus oder bis der Kunde eine Servicelösung mit einem höheren Traffic-Limit erwirbt. Fehlt eine solche Anpassung haftet Swizzonic nicht für Fehlfunktionen der Website. Der im Vormonat nicht genutzte Datenverkehr wird nicht auf den für den Folgemonat verfügbaren Datenverkehr angerechnet. Der Kunde erkennt an, dass der http-/https-/ftp-/E-Mail-Verkehr ausschliesslich für die Bereitstellung der Website und der dazugehörigen Dateien bzw. für das Senden/Empfangen von E-Mails verwendet werden darf. Swizzonic behält sich vor, die Dienstleistung auszusetzen, wenn http-/https-/ftp-/E-Mail-Verkehr für die Übermittlung von Inhalten verwendet wird, die in diesem SO im Abschnitt "Speicherplatz und Inhalt" als ungültig bezeichnet werden. Dem Kunden ist bekannt, dass Swizzonic automatische Systeme einsetzt, die in der Lage sind, böswillige Zugriffe, Brute-Force und Kompromittierungen einzelner Dateien und/oder ganzer Hosting- & E-Mail-Bereiche zu erkennen; im Falle einer erfolgreichen oder versuchten Kompromittierung, unabhängig davon, ob der Kunde davon Kenntnis hat oder nicht, behält sich Swizzonic vor, automatische Schutzprozesse zu aktivieren, wie z.B.:
- Blockierung von Authentifizierungen mit einem bestimmten Benutzer;
- Sperrung der IP-Adresse, von der der Verkehr ausgeht;
- Sperrung der Domäne, von der der Verkehr ausgeht;
- Sperrung des http-Zugangs zu einer oder mehreren kompromittierten Dateien;
- Entfernung von Dateien oder Verzeichnissen, die den Status und/oder die Sicherheit der Dienstleistung gefährden können;
- Aussetzung des Kontos;
- Löschung des Kontos.

2.2.4 - Server- und Plattform-Ressourcen Für die Zwecke der Bereitstellung seiner Website, als nicht erschöpfendes Beispiel, und sofern im kommerziellen Angebot nicht anders angegeben, ist es dem Kunden nicht gestattet:
- mehr als 20 % der Gesamtressourcen eines Servers (CPU, RAM) für mehr als 60 Sekunden zu beanspruchen;
- die Anzahl von 100'000 Dateien oder Verzeichnissen (Inodes) innerhalb des mit der Dienstleistung zur Verfügung gestellten Speicherplatzes zu überschreiten;
- die Anzahl von 5'000 Dateien (Inodes) innerhalb desselben Verzeichnisses zu überschreiten;
- die Anzahl von 1'000 Tabellen innerhalb derselben Datenbank zu überschreiten;
- mehr als 2'000 E-Mails am selben Tag zu versenden;
- eigenständige Skripte auszuführen, die im Daemon-Modus ausgeführt werden und nicht direkt mit der Bereitstellung einer Webseite zusammenhängen (mit Ausnahme der mit der Dienstleistung bereitgestellten "cron"-Funktion);
- Datenbankabfragen auszuführen, die länger als 15 Sekunden dauern.
Auch in solchen Situationen behält sich Swizzonic vor, die Erbringung der Dienstleistung auszusetzen und gegebenenfalls von diesem Vertrag zurückzutreten, ohne dem Kunden irgendetwas wirtschaftlich zu schulden, ausser immer den Ersatz weiterer Schäden.

2.2.5 - Plattform-Migrationen Der Kunde nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass Swizzonic im normalen Geschäftsverlauf die Dienstleistung des Kunden allenfalls auf eine neue Plattform mit ähnlichen Merkmalen migrieren muss. Der Migrationsprozess kann einen Ausfall der Dienstleistung in Bezug auf den vom Kunden belegten Speicherplatz auf der Plattform verursachen. Im Hinblick auf die Dauer der Ausfallzeit und deren Vorhersehbarkeit wird Swizzonic die geplanten Migrationsmassnahmen rechtzeitig ankündigen.

2.2.6 - Weitere Bedingungen für die Nutzung der E-Mail-Dienstleistung Damit Swizzonic dem Kunden die E-Mail-Dienstleistung zur Verfügung stellen kann, müssen alle folgenden Bedingungen erfüllt sein:
- der Kunde muss Inhaber eines Domänennamens sein, der von Swizzonic oder einem anderen Registrar verwaltet wird;
- der Kunde muss im massgeblichen DNS des Registrar korrekt konfiguriert sein;
- der Kunde muss MX-, POP- und SMTP-Einträge mit den Standardparametern des Swizzonic-Mailservers konfiguriert haben.
Der Kunde erkennt an, dass die Nichterfüllung auch nur einer der oben genannten Bedingungen es Swizzonic unmöglich macht, die E-Mail-Dienstleistung zu erbringen. Der Kunde wird daher darüber informiert, dass, wenn während der Laufzeit dieser SO (a) der Domain-Name nicht verlängert wird, (b) der Domain-Name zu einem anderen Provider übertragen wird, ohne die entsprechenden Konfigurationen vorzunehmen, und/oder (c) Konfigurationsänderungen des MX-, POP- oder SMTP-Eintrags vorgenommen werden, die Bereitstellung der E-Mail-Dienstleistung für Swizzonic technisch unmöglich wird. In solchen Fällen kann Swizzonic die E-MailDienstleistung sofort und ohne Vorankündigung aussetzen oder beenden, unbeschadet des Rechts auf vollständige Zahlung des Entgelts und unbeschadet des Anspruchs auf Ersatz des entstandenen Schadens.


2.3 - Zusätzliche Dienstleistungen Swizzonic bietet im Rahmen bestimmter Service-Pläne bestimmte Zusatzleistungen kostenlos an, die unten aufgeführt sind.

2.3.1 - Softaculous/AppManager Um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, schnell die beliebtesten kostenlosen Skripte zu installieren, um schnell eine eigene Website zu erstellen, ohne Kenntnisse von Web-Programmiersprachen zu haben, stellt Swizzonic dem Kunden die Software Softaculous zur Verfügung, die Eigentum von Softaculous Inc. ist. Dies ist in bestimmten Service-Plänen unter dem Namen AppManager verfügbar und auf den Servern von Swizzonic installiert. Der Kunde erkennt an, dass die Softaculous-Software "wie besehen" ohne ausdrückliche oder stillschweigende Betriebsgarantie angeboten wird, wodurch Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle von Fehlfunktionen oder Datenverlusten aufgrund von Problemen mit der Software selbst befreit ist.

2.3.2 - AWStats Auch für die Verwaltung von Webstatistiken stellt Swizzonic dem Kunden die Software AWStats zur Verfügung, die in einigen Service-Plänen enthalten und auf den Servern von Swizzonic installiert ist. Sie ermöglicht dem Kunden, über ein Web-Panel die Zugriffsstatistiken auf seine Website zu überwachen. Der Kunde erkennt an, dass die Software AWstats "wie besehen" ohne ausdrückliche oder stillschweigende Betriebsgarantie angeboten wird und Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle von Fehlfunktionen oder Datenverlusten aufgrund von Problemen mit der Software selbst befreit ist.

2.3.3 - phpMyAdmin Um den Kunden in die Lage zu versetzen, seine MySQL-Datenbanken zu verwalten, stellt Swizzonic dem Kunden die Software phpMyAdmin zur Verfügung, die in bestimmten Service-Plänen enthalten und auf den Servern von Swizzonic installiert ist. Der Kunde erkennt an, dass die phpMyAdmin-Software "wie besehen" ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Garantie angeboten wird, und Swizzonic haftet nicht für Fehlfunktionen oder Datenverluste, die durch Probleme mit der Software selbst verursacht werden.

2.3.4 - cPanel Um dem Kunden die Verwaltung der Funktionen seines Hosting- und E-Mail-Produkts zu ermöglichen, stellt Swizzonic dem Kunden die Software cPanel zur Verfügung, die Eigentum der cPanel, Inc. (http://cpanel.net/) steht und auf den Servern von Swizzonic installiert ist. Der Kunde erkennt an, dass die cPanel-Software "wie besehen" ohne ausdrückliche oder stillschweigende Betriebsgarantie angeboten wird, und Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle von Fehlfunktionen oder Datenverlusten aufgrund von Problemen mit der Software selbst befreit ist. Der Zugang zu cPanel erfolgt über ein Single-Sign-On von den entsprechenden Bereichen des Control Panels des Kunden. Single-Sign-On erfolgt durch den Aufruf der cPanel-API über einen mit SHA-256 verschlüsselten Kanal mit DV-Zertifikat. Der Kunde kann sich auch direkt im cPanel über den Port 2083 des Servers, auf dem sich der Hosting- und E-Mail-Service befindet, mit Benutzernamen und Passwort authentifizieren. Das Passwort wird in der ersten Instanz nicht zur Verfügung gestellt, aber der Kunde kann es erhalten, indem er das Verfahren zur Wiederherstellung des Passworts unter Verwendung seines Benutzernamens und der doppelten Verifizierung durch Senden eines Codes an die E-Mail des Kunden durchführt.

2.3.5 - WHM Um dem Kunden die Verwaltung der Funktionen seines Hosting & Email Reseller-Produkts zu ermöglichen, stellt Swizzonic dem Kunden die WHM-Software von cPanel, Inc. (http://cpanel.net/) zur Verfügung, die in bestimmten Service-Plänen verfügbar und auf den Servern von Swizzonic installiert ist. Der Kunde erkennt an, dass die WHM-Software "wie besehen" ohne ausdrückliche oder stillschweigende Betriebsgarantie angeboten wird, und Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle von Fehlfunktionen oder Datenverlusten aufgrund von Problemen mit der Software selbst befreit ist.

2.3.6 - Sicherung und Wiederherstellung mit JetBackup Swizzonic bietet einen Backup-Service an, der auf einem anderen Server als dem Server, der die Hosting- und E-Mail-Dienstleistung bereitstellt, ausgeführt wird. Das Backup wird täglich an 7 aufeinanderfolgenden Tagen während der Nachtzeit durchgeführt. Das Backup wird von Swizzonic durchgeführt, um die Wiederherstellung im Katastrophenfall zu gewährleisten, und wird auch dem Kunden für die Wiederherstellung seiner Daten zur Verfügung gestellt. Swizzonic verpflichtet sich, das Backup mit der bestmöglichen Expertise durchzuführen, zu warten und zu verwalten; der Kunde entbindet Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle eines Datenverlustes während der Wiederherstellungsphase des Backups. Um dem Kunden die Verwaltung der Backups seines cPanel-Kontos zu ermöglichen, stellt Swizzonic dem Kunden die Software JetBackup von JetApps (https://www.jetbackup.com/) zur Verfügung, die im Rahmen bestimmter Service-Pläne auf den Servern von Swizzonic installiert ist. Der Kunde erkennt an, dass die JetBackup-Software "wie besehen" ohne ausdrückliche oder stillschweigende Betriebsgarantie angeboten wird, und Swizzonic von jeglicher Haftung im Falle von Fehlfunktionen oder Datenverlusten aufgrund von Problemen mit der Software selbst befreit ist.

2.3.7 - Kostenloses SSL-Zertifikat in Verbindung mit dem Hosting- und E-Mail-Service Wenn die Hosting & Email-Dienstleistung ein kostenloses SSL-Zertifikat beinhaltet, muss dessen Verwendung mit der Beendigung der Hosting & Email-Dienstleistung, mit der das SSL-Zertifikat verbunden ist, enden. Der Kunde erkennt an, dass das Zertifikat nur mit dem ursprünglich erworbenen Hosting- und E-Mail-Paket verknüpft werden kann und nicht exportiert oder für eine andere Dienstleistung verwendet werden kann. Im Falle einer Erneuerung der Hosting- & E-Mail-Dienstleistung, der ein kostenloses SSL-Zertifikat beinhaltet, behält sich Swizzonic vor, dem Kunden ein SSL-Zertifikat zur Verfügung zu stellen, das von einer anderen Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde oder ein SSL-Zertifikat, das teilweise andere Merkmale aufweist als das ursprünglich bereitgestellte. Swizzonic behält sich ausserdem vor, die Verfahren für die Ausstellung und Erneuerung eines SSL-Zertifikats zu ändern, um die korrekte Bereitstellung der Dienstleistung zu gewährleisten oder um die von der Zertifizierungsstelle, die das SSL-Zertifikat ausstellt oder erneuert, geforderten Informationen und Verfahren einzuhalten. Der Kunde verpflichtet sich, die Vertragsunterlagen, Richtlinien, Handbücher und Vorschriften der Zertifizierungsstelle, die das SSL-Zertifikat ausgestellt hat, einzuhalten. Je nach der Zertifizierungsstelle, die das SSL-Zertifikat ausgestellt hat, wird der Kunde darüber informiert, dass die folgenden Dokumente gelten: i) für SSL-Zertifikate, die von der Zertifizierungsstelle Let's Encrypt ausgestellt wurden, erklärt der Kunde, dass er die von der Zertifizierungsstelle unter https://letsencrypt.org/repository/ veröffentlichte Dokumentation zu SSL-Zertifikaten gelesen und akzeptiert hat. ii) Für SSL-Zertifikate, die von der Zertifizierungsstelle Symantec ausgestellt werden, akzeptiert der Kunde die "SSL Certificate Service Order" von Swizzonic, die unter dem Link https://www. swizzonic/company/legal/ods-certificati-ssl.html veröffentlicht ist, als integralen Bestandteil dieses SO und die Dokumentation zu "Symantec SSL Certificates" der Zertifizierungsstelle Symantec, die unter dem Link http://www.symantec.com/about/profile/policies/repository.jsp verfügbar ist.


2.4 - Regeln für die Nutzung der E-Mail-Dienstleistung Der Kunde verpflichtet sich, die E-Mail-Dienstleistung nicht für illegale Zwecke zu nutzen, die Nutzungsregeln zu respektieren und in keiner Weise gegen die geltenden nationalen und internationalen Vorschriften, einschliesslich der Verordnungen, zu verstossen.

2.4.1 - Der Kunde ist dafür verantwortlich, seine Zugänge geheim zu halten, das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben oder es potenziell zugänglich zu machen, indem er es im Klartext in einem beliebigen Format aufschreibt. Der Kunde muss ein ausreichend komplexes Zugangspasswort wählen, das nicht nur die automatische Komplexitätsprüfung des Moduls zur Erstellung von Mailboxen besteht, sondern auch Ziffern, Gross- und Kleinbuchstaben, ASCII-Symbole und alle anderen nützlichen Elemente enthält, um das Passwort so komplex wie möglich zu gestalten. Der Kunde ist ausserdem verpflichtet, das Passwort für den Zugang zur Mailbox regelmässig zu ändern; ausserdem empfiehlt Swizzonic, das Passwort immer dann zu ändern, wenn der Kunde den Verdacht hat, dass es kompromittiert worden sein könnte. Swizzonic weist den Kunden darauf hin, dass eine unsichere Nutzung des Internets in Verbindung mit dem Fehlen eines angemessenen Virenschutzes für das Gerät des Kunden (Computer oder Handy) den Kunden dem Risiko aussetzt, Computerviren zu erhalten, die Passwörter abfangen und die Mailboxen des Kunden kompromittieren können.

2.4.2 - Der Kunde verpflichtet sich, die Zugänge für ausgehende E-Mail gleichermassen geheim zu halten.

2.4.3 - Der Kunde verpflichtet sich ausserdem, die von der zuständigen Registrierungsstelle des Domänennamens, der mit der verwendeten Mailbox verbunden ist, festgelegten Regeln und Richtlinien einzuhalten. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, keine direkten und/oder indirekten SpammingAktivitäten durchzuführen, die darin bestehen, unerlaubte und/oder von den Empfängern unaufgeforderte EMail-Nachrichten zu versenden, oder andere Praktiken, die nicht nur durch die Regeln der Netiquette, sondern auch durch die Gesetzgebung zum Schutz von Personendaten verboten sind. Der Kunde wird auch für Spamming-Aktivitäten haftbar gemacht, die zwar über E-Mail-Adressen erfolgen, die keine SwizzonicPostfächer sind, aber indirekt eine von Swizzonic angebotene Dienstleistung oder deren technische Struktur betreffen (z. B. bei unerlaubter Werbung für von Swizzonic gehostete Websites). Swizzonic behält sich vor, die E-Mail-Dienstleistung sowohl für eingehende Nachrichten (Mailbox) als auch für ausgehende Nachrichten (SMTP) von sich aus oder aufgrund einer Meldung eines Dritten sofort auszusetzen, wenn Swizzonic nach eigenem Ermessen der Ansicht ist, dass der Kunde auch ohne sein Wissen gegen die in diesem Artikel genannten Verpflichtungen verstösst. In diesem Fall muss der Kunde nach der Benachrichtigung durch Swizzonic, auch per E-Mail, den Verstoss unverzüglich beseitigen oder geeignete Unterlagen vorlegen, die belegen, dass die angewandte Praxis mit den geltenden Rechtsvorschriften und/oder den Rechten Dritter in Einklang steht. Reagiert der Kunde nicht unverzüglich, ist Swizzonic berechtigt, den vorliegenden SO mit sofortiger Wirkung zu kündigen, unbeschadet des Anspruchs auf vollständige Zahlung des Entgelts und unbeschadet des Anspruchs auf Ersatz des erlittenen Schadens.

2.4.4 - Es wird davon ausgegangen, dass Swizzonic diesen SO in jedem Fall nach eigenem Ermessen kündigen kann, wenn der Kunde Spamming-Aktivitäten durchführt.

2.4.5 - Swizzonic kann auch die Postfächer des Kunden und alle darin enthaltenen Daten löschen, wenn das DNS für den entsprechenden Domainnamen so konfiguriert ist, dass der MX-Eintrag seit mehr als 7 Tagen auf andere Server als die von Swizzonic verweist, was dazu führt, dass der Empfang von E-Mails auf den Servern von Swizzonic für mindestens 7 Tage nicht möglich ist. Die Swizzonic-E-Mail-Dienstleistung wird dank des Verschlüsselungsprotokolls TLS (Transport Layer Security) in der Version 1.2 mit sicherer Kommunikation ausgeliefert. Voraussetzung für die Verschlüsselung der eingehenden Kommunikation ist, dass der Kunde seinen E-Mail-Client mit der geeigneten SSL/TLSKonfiguration konfiguriert, wie in den Anleitungen im Abschnitt FAQ auf der Swizzonic-Website beschrieben. Voraussetzung für die Verschlüsselung ausgehender Kommunikation ist, dass der Kunde seinen E-Mail-Client mit der SSL/TLS-Konfiguration konfiguriert, die im Support-Bereich der Swizzonic-Website beschrieben ist, und dass der Server, der die Nachricht empfängt, den TLS-Dienst bereitstellt.

2.4.6 - Webmail ist so konfiguriert, dass sowohl eingehende als auch ausgehende Nachrichten verschlüsselt übertragen werden; ausserdem wird das Browsen in Webmail mit einem Domain Validated Zertifikat verschlüsselt.


2.5 – Haftung von Swizzonic Die Dienstleistung steht 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zur Verfügung, ausgenommen eventuelle Unterbrechungen für Wartungsarbeiten. Swizzonic haftet nicht für eine Unterbrechung der Dienstleistung, zu deren schnellstmöglicher Wiederherstellung sie sich verpflichtet und die nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens Swizzonic zurückzuführen ist. Swizzonic kann die Bereitstellung der Dienstleistung jederzeit unterbrechen, wenn berechtigte Sicherheitsgründe und/oder Vertraulichkeitsgarantien vorliegen; in diesem Fall wird Swizzonic den Kunden darüber informieren. Swizzonic ist für die Sicherheit der eigenen Anwendungen und folglich des Codes verantwortlich, der als Teil der Systeme zur Bereitstellung der Dienstleistungen und der Schnittstellen zur Erbringung der Dienstleistungen freigegeben wird. Swizzonic stellt sicher, dass Änderungen am entwickelten und veröffentlichten Code auf sichere Weise installiert werden, wobei eine Trennung von Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen vorgenommen wird, Test- und Codeabdeckungsverfahren zur automatischen und manuellen Qualitätsvalidierung eingesetzt werden und eine strenge Standardversionierung des Codes beibehalten wird, um Bereitstellungs- und RollbackAktivitäten zu erleichtern. Swizzonic stellt sicher, dass der Zugang zum Code, zu Produktionsumgebungen und zu Verkehrsdaten technisch streng begrenzt ist und offiziellen Authentifizierungsebenen und entsprechenden Berechtigungen entspricht. Swizzonic führt regelmässige und bei jeder Produktionsfreigabe Prüfungen auf das Vorhandensein bekannter OWASP-Schwachstellen (https://owasp.org/Top10/). Swizzonic kann in keinem Fall haftbar gemacht werden, wenn die Dienstleistung aufgrund von Ereignissen, die ausserhalb der Kontrolle von Swizzonic liegen, nicht funktioniert, wie z. B:
- Fälle von höherer Gewalt;
- Ereignisse, die von den Handlungen Dritter abhängen, wie z. B. die Unterbrechung oder Störung der Dienstleistungen von Telekommunikationsbetreibern und/oder Stromleitungen oder Handlungen oder Unterlassungen der zuständigen Registrierungsbehörde;
- Störung der vom Kunden verwendeten Terminals oder anderer Kommunikationssysteme.


2.6 - Rechtsstreitigkeiten Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Unregelmässigkeiten der Dienstleistung innerhalb von drei Werktagen nach Feststellung der Unregelmässigkeit per Einschreiben mit Rückschein zu melden. Erfolgt die Meldung nicht auf die oben genannte Weise und innerhalb der oben genannten Fristen, ist Swizzonic von jeglicher Haftung befreit.



3 - Beendigung des Vertrags In jedem Fall der Beendigung der Wirkungen des Vertrags und/oder im Falle des Nichtbestehens der oben genannten Nutzungsbedingungen werden neben der Deaktivierung der im Angebot genannten Funktionen alle Daten auf dem mit der Dienstleistung zur Verfügung gestellten Speicherplatz gelöscht, ohne dass Swizzonic für die Aufrechterhaltung und/oder Speicherung dieser Daten verantwortlich ist. Es liegt daher in der Verantwortung des Kunden, die Daten vor dem Ablaufdatum auf einem anderen Medium zu speichern, wenn er die Dienstleistung nicht verlängern möchte.



4 - Gebühren und Zahlungen Die Gebühren für die Erbringung der angeforderten Dienstleistung sind im Angebot angegeben. Die Erbringung der Dienstleistung gilt ab dem Zeitpunkt der Zahlung der Dienstleistungsgebühr auf die im Angebot angegebene Weise als vereinbart. Der Verlängerungspreis ist der von Swizzonic zum Zeitpunkt der Anfrage des Kunden angewandte Listenpreis, der sich aus dem Kontrollpanel ergibt.